Herzlich Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Schwäbisch Gmünd

Seit 1. November 2017 sind die fünf Teilkirchengemeinden der Gesamtkirchengemeinde zur Evangelischen Kirchengemeinde Schwäbisch Gmünd fusioniert. Zur Kirchengemeinde gehören die vier Wohnbezirke

Augustinus-Martin-Luther (im Bereich der Innenstadt und Rehnenhof-Wetzgau)
Arche (im Bereich des Hardt und Oberbettringen)
Johannes (im Bereich der Oststadt und Hussenhofen und Herlikofen)
Brücke (im Bereich der Weststadt und der Südstadt)


Andachten auf dem eigenen YouTube Kanal

Ab Samstag 21.03.2020 finden Sie hier alle 2-3 Tage eine neue Kurzandacht aus den Kirchengemeinden unseres Kirchenbezirks. Alle Andachten können auf unserem eigenen YouTube Kanal immer wieder neu angeklickt werden. Schauen Sie vorbei!

www.youtube.com/channel/UCIlDNU9liZxS-MINktRXylQ/featured

Corona - gemeinsamer Aufruf von Landrat Klaus Pavel, Kliniken Ostalb, (Ober-)Bürgermeistern und Dekanen des Ostalbkreises


Dringender Appell an alle Bürgerinnen und Bürger im Ostalbkreis. Zum Aufruf geht es hier. (PDF)

Wort der Dekanin in Zeiten von Corona

Liebe Gemeindeglieder, liebe Interessierte auf unserer Homepage,

in den letzten Wochen hat sich die Welt verändert.
Das Corona-Virus breitet sich weltweit aus, verbreitet auch in unserem Land Unsicherheit und Sorge und verändert das gesellschaftliche Leben auf eine nie gekannte, einschneidende Weise. Gleichzeitig ringen viele Flüchtlinge an der türkisch- griechischen Grenze um Existenz und Lebensmöglichkeiten und die Menschen bei Bosch um Ihre Arbeitsstellen und Existenzsicherung.
In vielerlei Hinsicht ist diese Zeit eine Bewährungsprobe für das Miteinander.
Verzicht, Geduld, Innehalten und Gemeinsinn sind nötig, sowie Hoffnung und Zuversicht, dass aus einer Krise neue Denkräume entstehen zum Wohle der Menschheit.
Alles muss heruntergefahren und verlangsamt werden.
Dies hat auch die Chance, einzukehren in die Worte des Glaubens, der Bibel und für Besinnung. Und fürs Zusammenwachsen- global und vor Ort- auf nie kannte Weise. Menschlichkeit, Solidarität und Rücksichtnahme werden neu buchstabiert in einer Situation, in der man gerade nicht zusammenkommen soll.
Die ganze Gesellschaft trifft schwere Einschnitte, auch unsere Gemeinde.
Absagen, Absagen, Absagen- sogar die Kitas. Und die Gottesdienste!
Das fällt schwer und trifft uns. Es fällt schwer zu akzeptieren, dass das Gebot der Stunde „Abstand nehmen“ ist. Für viele Familien und allein lebende Menschen bringt diese Lage große Herausforderungen.
Wir suchen in dieser Situation nach anderen Möglichkeiten, als Kirche in dieser Zeit da zu sein für die Menschen, Halt zu geben und diese Krise zu bewältigen.
Ich danke den Pfarrerinnen und Pfarrern, dem Kirchengemeinderat und den Mitarbeitenden für die hohe Verantwortlichkeit, für Beherztheit und Mut, Gottvertrauen und Motivation bei den Suchbewegungen, auf andere als die vertraute Weise mit den Menschen im Kontakt zu sein, zu helfen und das Evangelium zu kommunizieren.
Kreatives wird entstehen.
Darüber werden wir hier im Laufe der Zeit noch informieren
Den Raum, der uns da gegeben ist, entdecken wir gerade erst.  
Dabei hat bei allem der Schutz der Menschen den Vorrang und die Einhaltung der Maßgaben von Stadt, Landkreis und Politik und von unserer Landeskirche.
Lassen wir nicht nach in der Fürbitte für die Verantwortlichen, für Kranke und Schwache, für die Menschen dieser Welt und die ganze Schöpfung, für unsere Gemeinden und Kirchen.
Jesus spricht: „Ich bin bei Euch alle Tage“- auch in diesen Zeiten!
Seien Sie behütet und gesegnet.

Ihre Dekanin Ursula Richter


Die Newsletter berichten vom Stand des Fundraisings für die Orgel, erzählen von Baumängeln und Herausforderungen und informieren über den aktuellen Stand der Planungen.

Newsletter 1: Dezember 2017 - März 2018

Newsletter 2: April 2018 - August 2018

Newsletter 3: Dezember 2018 - März 2019

Newsletter 4: April 2019 - August 2019

Newsletter 5: Dezember 2019 -März 2020

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 30.03.20 | Neues Bischofswort in der Corona-Krise

    Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July hat sich am Montag mit einem weiteren Video an die Mitglieder der Landeskirche gewandt - und um Geduld in der Corona-Krise gebeten. Geduld, zitierte er aus dem Brief des Apostels Paulus an die Galater, „ist eine Frucht des Geistes“.

    mehr

  • 30.03.20 | Diakoneo sucht freiwillige Helfer

    Die Kliniken des Sozialträgers Diakoneo suchen Ärzte, Pflegekräfte und Medizinstudenten als Freiwillige. Wegen der steigenden Zahl von Corona-Infizierten brauche man in den Krankenhäusern in Schwäbisch Hall, Nürnberg, Ansbach, Schwabach und Neuendettelsau Verstärkung, teilte Diakoneo am Montag mit.

    mehr

  • 29.03.20 | Corona: Kretschmann dankt den Kirchen

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat den Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Corona-Krise für ihren „unschätzbaren Beitrag zu unserem gesellschaftlichen Zusammenhalt“ gedankt.

    mehr